· 

Was blüht denn da - im Februar?

Noch regnet es draußen in Strömen und es ist ungemütlich kalt - trotzdem leuchtet bei mir im Garten ein schon seit Wochen hellviolett-blühender Strauch. Was ist das wohl habe ich mich gefragt....

 

Es ist der Australische Minzestrauch (Prostanthera rotundifolia), auch Honigmyrte genannt. Und weil dieser mir so gut gefällt, hier ein kurzes Pflanzenportrait.

Der Minzestrauch gehört zu den Lippenblütlern, Lamiaceae. Die Blätter der Strauches sind rund, dunkelgrün und eher klein, sie erinnern ein wenig an Liguster. Im Sommer sollen sie intensiv nach Eukalyptus duften und können auch für Tee und als Würzmittel verwendet werden. Die hellvioletten Blüten erscheinen bereits im Februar und bilden an den Rispen ein richtiges Blütenmeer. In seiner Heimat in Australien kann der Minzestrauch groß und buschig werden. In unseren Breiten ist er eigentlich nicht winterhart und eher eine Kübelpflanze mit einer Höhe bis zu ungefähr einem Meter. Bei mir steht er aber im Freiland und scheint auch dort sehr gut klarzukommen. Natürlich war der letzte Winter aber auch nicht unbedingt hart zu nennen. 

 

Der australische Minzestrauch ist eher pflegeleicht, er ist aufgrund seiner Herkunft eher subtropisches bis gemäßigtes Klima gewohnt, mag es lieber trocken als Staunässe, austrocknen sollte er aber auch nicht. Ein Schutz vor Regen und Wind ist sicher sinnvoll, allerdings steht er bei mir auch eher ungeschützt und scheint die Starkwindereignisse der letzten Wochen gut überstanden zu haben. Üblicherweise ist ein Schnitt des Strauches nicht erforderlich, da er von allein sehr schön verzweigt und vielleicht nur hin und wieder in Form gebracht werden sollte. Auch ist er nicht anfällig für Schädlinge - die ätherischen Öle der Blätter verbreiten hier ihre Wirkung.

 

Ich bin richtig begeistert über den Schatz, den ich hier im Garten zu haben scheine und werden ihn immer schön hegen und pflegen. Denn wer im schon im Februar den Garten mit seinen leuchtenden Blüten erhellt - der hat bei mir gleich einen Stein im Brett.