Über mich

Hier schreibt Juliane

Gartenarbeit kenne ich bereits aus meiner Kindheit: Meine Eltern haben ein sehr großes Grundstück, so dass ich mit Gemüseanbau, Rasenmähen, Äpfel ernten und Stauden pflanzen aufgewachsen bin. So etwas prägt und so war es keine Frage, dass ich später auch gern meinen eigenen Garten haben möchte.

 

Mein erster Garten lag in Isernhagen, in der Nähe von Hannover: 850 qm mit Apfelbäumen, Quitten, Kirschen, einem großen Gemüsebeet und einem wundervollen Staudengarten. In dieser Zeit habe ich einen Selbstversorger-Garten betrieben und auch meine Liebe für Hühner entdeckt: Zwischen 3 und 5 Zwerg-Wyandotten gehörten seitdem immer zu meinem Leben dazu und bereicherten den Alltag mit ihrer lustigen Art. Ich glaube fest, wer einmal Hühner hatte, will sie nicht mehr missen.

 

Nach einigen Umzügen in den letzten Jahren hat es mich 2019 nach Birkenau, das Dorf der Sonnenuhren, verschlagen und ich habe dort mit meinem Lebenspartner ein Haus mit Garten gekauft. Hier an der  Bergstraße genieße ich es jetzt wieder meinen eigenen Garten zu haben und diesen meinen Vorstellungen entsprechend gestalten zu können. Gerade, wenn man neu eingezogen ist, der Garten also quasi schon fertig war, ist es unheimlich spannend alle Blumen, Pflanzen und Büsche für sich zu entdecken und  geduldig und behutsam den Garten den eigenen Wünschen anzupassen. Dabei genieße ich die Arbeit im Garten, gerade neben dem Beruf empfinde ich das als ungemein bereichernd. Ich kann stundenlang Unkraut jäten, Büsche schneiden, Laub zusammenharken und dabei meinen Gedanken nachhängen oder gedanklich das eine oder andere Problem lösen.

 

Ich liebe Gärten, die in verschiedene Gartenräume unterteilt sind und so die Möglichkeit erlauben hinter einer Hecke oder einer Kurve plötzlich eine ganz andere Welt vorzufinden. In diesem Sinn werde ich auch meinen Garten gestalten und freue mich, wenn ihr mich dabei begleitet.